Georgische Walnusssoße mit Gemüse

In meiner Familie ist die georgische Küche sehr beliebt, weil der Großvater meiner Mutter Georgier war. Die erzählt oft von ihm und seiner Liebe zu Essen und Kochen. Die georgische Küche ist m.E. im postsowjetischen Raum allgemein sehr beliebt und für mich ist sie mit ihren Gewürzen und Kräutern die „mediterrane Küche“ der ehemaligen Sowjetunion.

Das heutige Gericht ist eine Art Ratatouille und eine Walnussoße. Ich bin mir nicht sicher, ob die Georgier es mit gedämpften Kartoffeln essen würden, aber ich finde, es passt gut.

Zutaten:

  • 2 Auberginen
  • 2 Karotten
  • 2 Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • anderes passendes Gemüse
  • evtl. etwas Chmeli-Suneli
  • etwas Öl zum Anbraten

Soße

  • zwei Handvoll Walnüsse
  • 1/2-1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Bund Koriander
  • etwas Wasser und Salz

Zubereitung:

Die Zwiebel, Zucchini und Auberginen würfeln. Die Karotten grob raspeln. Die Auberginenwürfel in etwas Öl anbraten, bis sie gar sind, und in einer Schale warmstellen. Das restliche Gemüse kurz anbraten und weiterdünsten, bis es gar ist. Hübsch sind auch Erbsen im Gemüse als Farbakzent. Jetzt alles mischen, salzen und pfeffern, mit etwas Chmeli-Suneli würzen. Es ist eine typische Gewürzmischung, die es fertig im russischen Laden zu kaufen gibt. Zutaten u.a.: Koriander, Dillspitzen, Basilikum, Lorbeerblatt, Majoran, Bohnenkraut, Estragon.

Für die Soße die Nüsse hächseln. Knoblauch, Koriander, Salz, Pfeffer hinzufügen und zusammen häckseln. Wasser hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Je nach Gerät wird es feiner wie Mus oder stückiger. Man kann alles auch durch den Fleischwolf drehen.

Tipp: statt Wasser kann man Hühnerbrühe nehmen und als Soße zum Huhn servieren.

Mit Wasser ist es auch eine Soße zum Fisch. Statt Koriander habe ich auch schon mal Schnittlauch genommen und es war lecker 🙂

2 Comments

  1. Carolinarika 20. Januar 2019 at 16:36

    Ich liebe diese Walnuss-Soße – soooo lecker 😋

    1. Katja 20. Januar 2019 at 16:40

      Ich auch. Schnell und lecker, was will man mehr?))) Und gesund auch noch

Leave a Reply