Sbiten – russisches Wintergetränk

Ich recherchiere gerade für den Kochkurs „Russische Masleniza und Fastenzeit“ und bin dabei auf ein altes russisches Getränk gestoßen, das ich noch gar nicht kannte. Besser gesagt, nie beachtet, denn der Name kam schon Mal in Büchern oder filmen vor 🙂 Anscheinend kennen es aber mittlerweile tatsächlich nicht mehr viele. Bevor es in Russland Tee gab, waren Kräuter- und Gewürztees beliebt, wie auch im Rest Europas wahrscheinlich. Sbiten besteht aus Wasser, Kräutern und/oder Gewürzen und Honig.

Ich nehme an, dass jede Hausfrau, jedes Kloster und Sbitenverkäufer ihr eigenes Rezept dafür hatten. Ich habe mittlerweile ein paar Gewürzmischungen ausprobiert und bin jetzt bei diesem Rezept geblieben. Die Zutaten sollen gut gegen Erkältung helfen. Ich hoffe, sie helfen auch prophylaktisch. Wenn wir den Kleinen ins Bett gebracht haben, genieße ich Sbiten in eine Decke eingekuschelt. Denn nichts ist besser gegen den Alltagsstress als ein paar Minuten für sich alleine mit etwas Süßem und doch Gesundem 🙂 In klassischen Rezepten wird der Honig mitgekocht, da man aber mittlerweile weiß, dass man ihn nicht kochen sollte, füge ich ihn und Zitronensaft erst hinzu, wenn der Tee etwas abgekühlt ist.

Zutaten für 0,5 l Wasser:

  • 1/2 TL Thymian
  • 3 Wacholderbeeren
  • 4-5 große Pimentkörner
  • 3 Kardamomkapseln
  • 1 Sternanisstern
  • 1/3 Zitrone
  • 1 EL Honig (wird sehr süß, also evtl. etwas weniger)
  • 1/2 TL Kurkumapulver oder 0,5 cm frische (besser frisch)
  • 1-2 Muskatblüten
  • 1/2 Tl Zimt
  • 1/3 TL gemahlene Vanille
  • 3 Nelken

Das Wasser mit Kräutern und Gewürzen zum Kochen bringen und 5-10 Minuten köcheln lassen. Die Zitrone auspressen und den Saft beiseitestellen. Die Zitronenschale in den Topf legen und warten, bis alles auf ca. 40 Grad abgekühlt ist, d.h. wenn man mit dem Finger reingeht, ist es angenehm warm. Jetzt den Honig und den Zitronensaft hinzugeben, abseihen, umrühren und genießen.

Wenn es schnell gehen muss, gebe ich etwas Vanille, Zimt und Muskatblüte in eine Tasse, übergieße mit heißem Wasser. Lasse alles etwas ziehen, gebe Honig und eine Zitronenscheibe hinzu. Je mehr Gewürze, desto schmackhafter ist es natürlich. Etwas Ingwer kann das ganze schärfer machen.

Was ist dein Wintergetränk?

Leave a Reply