Champignonbrotaufstrich

Immer wieder bereite ich vegane Brotaufstriche vor. Wie ich schon erzählt habe, gibt es in der russisch-ukrainisch-sowjetischen Küche den Begriff „Gemüsekaviar“. Ich bin ja immer wieder auf der Suche nach einer Alternative zu Butter und Käse. Warum also nicht back to the roots? Die Zubereitung dauert nur 15-20 Minuten.

Zutaten:

  • 250 g Champignons (ich hatte braune)
  • 1 große Karotte
  • 1 große Zwiebel
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker

Zubereitung:

Zwiebel, Karotte und Pilze grob raspeln (ein Hoch auf Küchenmaschinen).

CIMG3129

Alles in etwas Öl anbraten und Tomatenmark hinzufügen. Wasser tritt aus den Champignons aus und ich erhöhe die Temperatur, damit Röstaromen enstehen können 🙂 Salzen, pfeffern, eine Prise Zucker hinzufügen und bei geschlossenem Deckel etwas köcheln lassen, bis es weich und „streichbar“ ist. Die Temperatur dabei etwas runterdrehen. Fertig!

Bei dieser Menge bekommt man ca. 1,5 Einmachgläser á 170 ml. Man könnte das ganze tatsächlich auch für den Winter einmachen. MDie Zutaten können auch gewürfelt oder nach dem Kochen püriert werden. Ich habe es auch schon gewürfelt ohne Karotte, aber dafür mit etwas Essig und frischem Koriander zubereitet.

CIMG3121

Die Pilzmasse kann man auch gut zu Buchweizen oder als Suppeneinlage nehmen.

Leave a Reply