Eingelegte grüne Tomaten

Ich bin wahrscheinlich die letzte Hobbybalkongärtnerin, die sich um die „Resteernte“ kümmert. Bei den meisten ist wahrscheinlich alles schon reif gegessen worden, aber wir haben Tomatensorten erwischt, die noch grün sind und nicht mehr genug Sonne abbekommen. Bevor sie schlecht werden, möchte ich sie auf die Art meiner Eltern einlegen.

Gestern habe ich beim Türken grüne Tomaten gesehen und frage mich, ob sie sie auch einlegen, weil man sie ja m. W. nicht roh verzehren darf.

Zutaten:

  • grüne Tomaten
  • Koriander und Basilikum (man kann sicherlich auch andere Kräuter nehmen)
  • Knoblauch (entkeimt)
  • Chili (man könnte auch ein Stückchen Meerrettich nehmen)
  • grobes Salz ohne Jod

Zubereitung:

Für die oben zu sehende Menge Tomaten habe ich auch die letzten paar Händevoll Basilikum und Koriander geerntet. Die Kräuter mit einer Chilischote und zwei Knoblauchzehen zerkleinern. Die Tomaten halbieren oder vierteln, abwechselnd mit der Kräutermischung in einem Einmachglas schichten und mit Salzlake übergießen. Die Salzlake besteht aus 1 EL Salz auf 1l kochend heißes Wasser.

die Kräutermischung

CIMG3192

das Salz

CIMG3193

die übergossenen Tomaten

CIMG3195

Nach ca. einer Woche kann man die Tomaten essen. Ich finde auch die Kräutermischung sehr lecker. Wenn ihr sie länger lagern wollt, muss man natürlich alles ordentlich sterilisieren!

Solltet ihr euch fragen, wozu man sie essen kann: Wir haben sie zu Kartoffelpüree mit Zwiebel-Tomaten-Soße und Feta gegessen.

Leave a Reply