Kalte Sommersuppe mit Buttermilch

Hast du schon mal eine kalte Suppe gegessen? Von Gazpacho hast du bestimmt gehört. Ich mache neben Gazpacho auch diese kalte Supper mit Buttermilch oder Kefir.

Mit der Zeit habe ich auch meine Lieblingsversion entwickelt. Die Kombi klingt wahrscheinlich ungewöhnlich, aber der frische Geschmack konnte bis jetzt unterschiedliche Gaumen überzeugen..

Du kannst die Anteile auch je nach Vorlieben verändern. Die Menge reicht für 3-4 Portionen.

Zutaten:

  • 2 gekochte mittlere Rote Beten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 3 hart gekochte Eier (+für die Deko)
  • 1/2 bis 3/4 Salatgurke
  • 1/2 Bund Radieschen
  • evtl. Kartoffeln als Beilage
  • Dill nach Geschmack
  • 500 ml Kefir
  • 150 – 200 kaltes Sprudelwasser
  • 1 TL Senf
  • ein paar Spritzer Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Eier und die Rote Bete kochen und abkühlen lassen. Ich dämpfe sie meistens in der Schale ca. 40 Minuten.

Alle Zutaten würfeln oder grob reiben. Ich habe alles gewürfelt und die Eier gerieben. Danach alle anderen Zutaten schneiden, hinzufügen und etwas stehen lassen, damit es ziehen kann.

CIMG3549

Manchmal gebe ich auch etwas körnigen Frischkäse hinzu statt Eier.

3 Comments

  1. Karo-Tina Aldente 30. Mai 2016 at 17:14

    Danke für diese Anregung. Solche Rezepte lassen sich auch wunderbar auf vegan umbauen.

    Inspirierte Grüße aus dem Garten 🙂

    1. katjetko 30. Mai 2016 at 18:14

      Das stimmt. Was willst du statt der Buttermilch/Kefir nehmen? Kannst ja dann tatsächlich mal Kwas ausprobieren, weil es vegan ist. Ich habe gerade übrigens ein Video zum Kwas selber brauen auf youtube gefunden.

      1. Karo-Tina Aldente 30. Mai 2016 at 18:28

        Oder Mandelmilch mit Apfelessig. Aber Kwas ist auch eine gute Idee.
        Experimentierende Grüße aus dem Garten 🙂

Leave a Reply