Quarkküchlein mit Vollkornmehl

Ich habe bereits das Rezept für Syrniki gepostet, in dem ich empfehle, Quark im russischen Laden zu holen, weil er trockener ist. Danach habe ich überlegt, dass es aufwendig ist, immer hinzufahren. Dies ist ein Versuch mit deutschem Quark und auch noch mit Vollkornmehl, um sie noch gesünder zu machen. Wir fanden sie lecker und ich werde sie jetzt ab und zu so zubereiten. Die Menge reicht als Snack oder Frühstück für 2-3 Personen.

Zutaten:

  • 500 g Quark (20% Fett)
  • 1 Ei
  • ca. 80 g Dinkelvollkornmehl
  • ca. 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Rosinen nach Wunsch
  • Öl zum Anbraten

Zubereitung:

Da deutscher Quark zu flüssig ist, muss man ihn zuerst in einem Tuch abhängen oder auswringen. Bei mir blieben dann von 500 g nur noch 360 g.

CIMG3146 (2)

Alle Zutaten vermischen. Die Konsistenz soll nicht zu fest sein, aber man muss eine Wurst formen können.

CIMG3147

Die Arbeitsfläche bemehlen und eine Wurst formen, die in kleine Scheiben geschnitten wird. Die Schnittstellen sind noch etwas klebrig, daher kann man sie etwas bemehlen und zu hübschen Scheiben formen.

CIMG3149 CIMG3150

Öl in der Pfanne erhitzen und Syrniki goldbraun anbraten. Wir haben sie mit Ahornsirup und Marmelade gegessen. Typischer wäre gezuckerter Schmand oder gezuckerte Kondensmilch.

  1. Vorkochen fürs Wochenbett und andere Notzeiten – Spaß mit Kochen 8. September 2018 at 16:59

    […] Kartoffelfüllung, Piroschki mit Quarkteig, Papas Piroschki – Teigtaschen mit Kohl-Ei-Füllung, Quarkküchlein mit Vollkornmehl, Watruschki – russische Quarktaschen, Syrniki Quarkbratlinge Quarkküchlein, Bohnenpaste, […]

Leave a Reply